Nierenkrebs

Nierenkrebs ist eine Erkrankung, bei der Krebszellen in der Niere ungehemmt wachsen. Heute werden die meisten Nierentumore zufällig entdeckt, z.B. im Rahmen einer Bildgebung (z.B. Ultraschall). Glücklicherweise werden die Tumore daher oftmals in einem frühen Stadium entdeckt, so dass eine Heilung durch die richtige Therapie in einem Großteil der Fälle möglich ist.

 

 

Welche Behandlung ist notwendig?

Besteht der Verdacht auf Nierenkrebs, so ist zur genaueren Beurteilung eine weiterführemde Bildgebung mittels Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) erforderlich. Mit diesen Verfahren lässt sich der Tumor und seine Ausdehnung sowie gegebenenfalls Absiedler (Metastasen) in anderen Organen erkennen. Die Bildgebung kann meist sicher zwischen gutartigen Veränderungen der Niere und Nierenkrebs unterscheiden. Bestätigt sich der Verdacht, so ist in den meisten Fällen eine Operation erforderlich. In ausgewählten Fällen von kleinen Tumoren kann bei Patienten mit ausgeprägten Begleiterkrankungen auch eine aktive Überwachung mit regelmäßiger Kontrolle des Tumors durchgeführt werden.

 

Welche Behandlungen für Nierenkrebs bieten wir an?

In Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern wird die minimal-invasive Therapie von Nierentumoren angeboten. Diese Operation erfolgt entweder laparoskopisch oder robotisch-assistiert laparoskopisch mit dem DaVinci-Operationsroboter. Diese Technik erlaubt es, sehr präzise zu operieren und den tumortragenden Anteil der Niere zu entfernen, während der gesunde Anteil der Niere geschont wird. Neben dem kosmetischen Vorteil kleinerer Operationsnarben hat eine laparoskopische Operation für den Patienten den Vorteil, dass weniger Schmerzen nach der Operation bestehen und der Krankenhausaufenthalt kürzer ist. Ist eine laparoskopische Operation aus verschiedenen Gründen nicht möglich, wird der Tumor in einer offenen Operation aus der Niere entfernt. Auch hier ist ein größtmöglicher Erhalt der Niere und damit der Nierenfunktion primäres Ziel. In Einzelfällen, z.B. wenn der Tumor sehr groß ist oder sehr nahe an kritischen Strukturen liegt, kann es notwendig sein, die gesamte Niere zu entfernen. Wir beraten Sie ausführlich hinsichtlich aller Therapieoptionen, die in Ihrem individuellen Fall gegeben sind.

Ist der Tumor bereits weiter fortgeschritten und wurden Metastasen in Lymphknoten oder anderen Organen des Körpers nachgewiesen, dann ist in der Regel neben der operativen Entfernung des Tumors eine medikamentöse Therapie notwendig. Zahlreiche Therapieoptionen stehen hier zur Verfügung, u.a. verschiedene zielgerichtete Therapien (sog. Target-Therapien) oder Immuntherapien (Checkpoint-Inhibitoren). Diese werden in der Regel ambulant durchgeführt. Gemeinsam mit Ihnen finden wir die für Sie beste Therapiemöglichkeit und beraten Sie auch gerne über eine mögliche Teilnahme an Studien, in denen neben der Standardtherapie auch neuere Therapieoptionen zur Verfügung stehen.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Nierenkrebs? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.