Blasenkrebs

Blasenkrebs ist eine Tumorerkrankung, bei der sich die Zellen der Harnblase so verändern, dass sie ungehemmt wachsen. Die Tumore können von einer Größe von wenigen Millimetern bis zu mehreren Zentimetern groß werden. Blut im Urin ohne begleitende Schmerzen ist oft das erste Warnsymptom für das Vorliegen von Blasenkrebs. Der wichtigste bekannte Risikofaktor für die Entstehung von Blasenkrebs ist das Rauchen.

 

Welche Behandlungen für Blasenkrebs bieten wir an?

Neben der Diagnostik durch eine ambulant durchgeführte flexible Blasenspiegelung bieten wir auch die endoskopische Entfernung von Blasentumoren an. Sollte es sich um einen auf die Schleimhaut begrenzten, jedoch aggressiveren Tumor handeln, ist eine Behandlung mit regelmäßigen Blasenspülungen (sog. BCG-Immuntherapie oder lokale Chemotherapie mit Mitomycin) erforderlich. Diese Therapien führen wir ambulant in unserer Praxis durch. Bei weiter fortgeschrittenen Blasentumoren, die die Blasenmuskulatur infiltrieren, ist die Therapie der Wahl die operative Entfernung der gesamten Harnblase. Hierzu beraten wir Sie umfassend und empfehlen Sie gerne an unsere Kooperationszentren weiter.

Hat der Tumor bereits zu Absiedlungen (Metastasen) in anderen Organen geführt, ist eine medikamentöse Therapie notwendig (Chemotherapie oder sog. Target-Therapie, u.a. im Rahmen von Studien). Wir beraten Sie ausführlich und finden die für Sie beste Therapieoption.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Blasenkrebs? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.