Hydrozele – Wasserbruch

Im Rahmen der normalen Entwicklung entsteht eine Verbindung zwischen Hodensack und Bauchhöhle, die sich in den meisten Fällen vor der Geburt verschließt. Besteht sie weiter, so kann Flüssigkeit in den Hodensack fließen – man nennt dies umgangssprachlich „Wasserbruch“.  Die Diagnosestellung erfolgt durch eine körperliche Untersuchung mit Ultraschall. Bis zum ersten Geburtstag verschließt sich die Verbindung zwischen Hodensack und Bauchhöhle oft spontan, daher kann zunächst abgewartet werden. Nach dem ersten Geburtstag sollte eine operative Therapie erwogen werden, da ein Spontanverschluss zunehmend unwahrscheinlicher wird.